Hagen Reinhold

Deutschland zur Eigentümernation machen, aber richtig!

Pressemitteilung
Pressemitteilung Bild

Zu den Plänen der GroKo ein Baukindergeld einzuführen erklärt der FDP-Bundestagsabgeordnete Hagen Reinhold:

„Jungen Familien den Erwerb eines Eigenheims zu erleichtern, ist sinnvoll. Aber so wie das Baukindergeld jetzt beschaffen ist, verfehlt es die Erfordernisse der Familien im Land.

Deutschland ist in der EU mit 51,7% nicht nur das Schlusslicht bei der Wohneigentumsquote: Mecklenburg-Vorpommern ist mit 38,9% das Schlusslicht in Deutschland. Diese erschütternden Zahlen sind ein Armutszeugnis und eine Aufforderung endlich umzusteuern! Unser Bundesland könnte massiv profitieren: Nur, das Baukindergeld führt zu falschen Anreizen und Mitnahmeeffekten. Union und SPD verteilen großzügig Steuergeld, ohne dass die größte Hürde bei der Eigentumsbildung abgebaut wird. Denn die Tilgung eines Baudarlehens ist häufig nicht das größte Problem, sondern vor allem die hohen Erwerbsnebenkosten, die unmittelbar anfallen.

So wie das Baukindergeld konstruiert wurde, wird es sein Ziel meilenweit verfehlen. Welchen Sinn macht es über 10 Jahre 1.200€ je Kind auszuschütten? Kaum ein Hauskredit wird dann schon abgezahlt sein. Das Geld fehlt vielen Familien im Land im Moment des Immobilienerwerbs, nicht über die Kreditlaufzeit verteilt.

Wesentlich besser wäre es, Familien den Erwerb von Eigentum zu erleichtern, indem die erste selbstgenutzte Immobilie bis zu einem Wert von 500.000 Euro von der Grunderwerbsteuer befreit wird. Zur Senkung der Baukosten sind die Schaffung eines Baukosten-TÜVs und die grundlegende Entbürokratisierung des Baurechtes geboten. Staatliche Vorgaben und Anforderungen machen alleine etwa 15% der Baukosten aus. Hier nachzubessern ist deswegen Pflicht.

Wir Freien Demokraten fordern dass das für das Baukindergeld genutzte Budget stattdessen für die Abschaffung der Grunderwerbssteuer verwendet wird. Auf diesem Wege würde vorher unerschwingliches Wohneigentum für viele Familien in M-V bezahlbar.“

Kontaktdaten

Hagen Reinhold, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-78388
Fax: +49 30 227-70390
hagen.reinhold@bundestag.de

Pressemitteilung zum Download